Welcher FI-Schutzschalter wird für die Ladestation benötigt ?

Der Fehlerstromschutzschalter (FI-Schalter), auch RCD (residual current device) genannt, ist eine Personenschutzeinrichtung in der Elektroinstallation. Dieser dient im Falle eines Defekts - z.B. bei einem Fehlerstrom -  dazu, den Stromkreis innerhalb von Millisekunden zu unterbrechen, bevor Personen zu Schaden kommen können. Analog wie Deine Haushaltssicherung im Stromkasten.


Dafür vergleicht der FI-Schalter den zufließenden und abfließenden Strom zur Ladestation. Solange diese gleich sind bzw. sich gegenseitig aufheben, liegt kein Fehlerstrom vor. Wird jedoch eine Diskrepanz zwischen den Strömen entdeckt, wird der Fehlerstromschutzschalter sofort ausgelöst und unterbricht infolgedessen die Stromzufuhr zur Ladestation.

Die FI Sicherung Typ B ist in der Ladestation von EVBox bereits integriert, was Dir bei der Installation um die 450 € an Kosten spart.

Jeder Ladepunkt muss mit einem Fehlerstrom-Schutzschalter (FI-Schalter) abgesichert werden. Der vorgeschriebene FI Typ B wird vom Elektriker installiert und kostet um die 450 €.

Zur Montage und Inbetriebnahme benötigt der Installateur dann nur noch einen FI Typ A, der in der Regel weniger als 30 € kostet.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen